Kinder und Jugendschutz in der digitalen Welt

Seite vorlesen

Verantwortung für junge Mediennutzer

Smartphones oder Tablets stehen heutzutage schon früh auf der Wunschliste von Kindern – für die meisten Jugendlichen sind mobile Endgeräte nicht mehr aus ihrem Alltag wegzudenken. Für Telefónica Deutschland ist es deshalb wichtig, hier gezielt Verantwortung zu übernehmen. Wir wollen jungen Menschen einen kompetenten und sicheren Umgang mit digitalen Medien ermöglichen und dazu beitragen, sie vor problematischen Medieninhalten zu schützen. Dabei hat die Einhaltung der strengen gesetzlichen Vorgaben zum Jugendmedienschutz in Deutschland für uns oberste Priorität.

Zentrale Rolle für Jugendschutzbeauftragten

Über vertragliche Regelungen stellt Telefónica Deutschland sicher, dass Jugendschutz darüber hinaus in die Produkt- und Angebotsgestaltung unserer Geschäftspartner integriert ist. Telefónica Deutschland hat seit über 15 Jahren einen internen Jugendschutzbeauftragten, der nach gesetzlichen Vorgaben gemäß § 7 Abs. 1 JMStV bestellt ist und direkt an den Chief Officer Legal and Corporate Affairs berichtet. Der Jugendschutzbeauftragte berät und unterstützt uns, damit Produkte und Anwendungen den strengen gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Bereits im Jahr 2007 haben wir uns darüber hinaus zu einer freiwilligen Selbstregulierung beim Jugendmedienschutz im Mobilfunk verpflichtet. Daneben beinhaltet unsere Jugendschutzstrategie technische Schutzvorkehrungen sowie eine transparente Preisgestaltung. Auch damit fördern wir die Medienkompetenz junger Menschen.

Jugendmedienschutz weiter ausbauen

Telefónica Deutschland beteiligt sich im Rahmen von Diskussionsveranstaltungen im BASECAMP aktiv an der politischen und öffentlichen Debatte rund um das Thema Jugendmedienschutz. Darüber hinaus wirken wir in entsprechenden Interessenvertretungen wie der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e. V. (FSM) mit. Hier engagieren wir uns im Vorstand des Vereins und treten dafür ein, dass der praktische Jugendmedienschutz in Deutschland stets neue Trends im Nutzungsverhalten von Kindern und Jugendlichen berücksichtigt. Schulen spielen hinsichtlich der Medienkompetenz junger Menschen eine entscheidende Rolle. Wir beteiligen uns deshalb am Projekt „Medien in die Schule“ und fördern die Entwicklung von Lehrmaterialien, die von den Pädagogen frei genutzt und bearbeitet werden können. Telefónica Deutschland setzt sich zudem mit der Organisation von Schüler-Workshops gegen digitale Gewalt in Form von Hatespeech und Cybermobbing ein. Telefónica Deutschland hat darüber hinaus über die Kernmarke O2 mit prominenter Unterstützung die Kampagne #LOVEMOB initiiert, die von digitalen Attacken betroffenen jungen Menschen in sozialen Medien unter die Arme greift. Mehr zu dieser Thematik und den daran gekoppelten Initiativen kann dem Kapitel Digitale Inklusion entnommen werden. Wir möchten insbesondere Kinder vorsichtig an die Nutzung von Online-Angeboten und sozialen Medien heranführen. Daher stellen wir mit dem Internet Guide für Kids sowie dem Handy Guide für Kinder und Eltern zahlreiche Informationen rund um den verantwortungsvollen Umgang mit Handy, Smartphone und mobilem Internet für Eltern und Kinder zur Verfügung. Beide Publikationen hat Telefónica Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kinderhilfswerk e. V. entwickelt. Sie sind in deutscher wie auch in türkischer Sprache als Broschüre und online verfügbar. Mit unserer Sicherheitslösung O2 Protect bieten wir unseren Kunden und deren Kindern einen wirksamen Schutz vor digitalen Risiken. Über die Funktionen Inhaltsfilter, Webschutz und Programmblockierung können die Eltern einzelne Schutzmechanismen aktivieren. Mit O2 Protect Mobile können unsere Kunden zudem ihr Android-Smartphone absichern. Der Rundumschutz O2 Protect Complete gewährleistet einen Online-Schutz für bis zu fünf Geräte. Mit der App „Kidomi“ bieten wir Kindern und Jugendlichen unter zwölf Jahren eine große Vielfalt aus pädagogisch wertvollen Lernspielen, Büchern und Videos. Die sorgsam von Eltern und Lehrern ausgewählten Inhalte garantieren altersgerechtes Entertainment für Kinder – werbefrei und gebündelt an einem Ort. Über die Funktion „Parental Control“ und eine PIN haben die Eltern jederzeit volle Kontrolle über die Mediennutzung ihres Nachwuchses.