CEO Markus Haas im Video-Interview mit Xing:„Wir investieren in Zukunftssicherheit“

Seite vorlesen
Credits: Telefónica Deutschland / Bernhard Huber
Markus Haas
Im Video-Interview mit dem Business-Netzwerk Xing sprach Telefónica Deutschland CEO Markus Haas über Telefónicas Umgang mit der Corona-Krise und wie der mit ihr einhergehende Digitalisierungsschub die deutschen Unternehmen und auch Telefónica in der Zukunft verändern wird. Unter Federführung des HR-Teams um Nicole Gerhardt, Personalvorständin von Telefónica Deutschland, hat das Unternehmen schon frühzeitig begonnen, sich auf die Arbeitswelt von morgen und übermorgen einzustellen. Es wurden fünf Schlüsselinitiativen festgelegt. Diese werden nun Schritt für Schritt mit Leben gefüllt. "Es war uns wichtig als Unternehmen, erstmal klare Regeln zu definieren, zu lernen und auch nach vorne hin zukunftssicher zu sein", erklärt Markus Haas im Gespräch. Neben der Flexibilisierung des Arbeitsortes und der Arbeitszeit ist „Digital by Default“ eine wichtige Stellschraube des neuen Hybridmodells. Das bedeutet, dass „Digital“ der neue Standard ist und jedes Regel- oder Projektmeeting in Zukunft virtuell stattfinden soll. Ein Modell, das auch Markus Haas selbst lebt: „Ich bin zwei bis drei Tage im Büro oder unterwegs und zwei Tage im Homeoffice.“ Mit diesem Ansatz ist das Unternehmen ein Vorreiter in der Debatte über die neue Normalität.
Credits: Henning Koepke / Telefónica Deutschland
5G wird dabei helfen, den steigenden Datenverbrauch wie hier in Hamburg zu bedienen.
Dem O2 Netz kommt bei diesem Wandel des gesellschaftlichen Lebens und der neuen Arbeitswelt eine besondere Bedeutung zu. Es bildet die Basis für das gesellschaftliche Miteinander und das Wirtschaftsleben während einer Zeit, wo Abstand das höchste Gebot ist. Das Netz hat sich in der Corona-Krise auch bei verstärkter Nutzung als absolut stabil erwiesen. Es wurde einmal mehr deutlich, wie wichtig verlässliche Netzanbieter und Netzleistungen für das Leben und Wirtschaften in Deutschland sind. So wird auch das kürzlich gestartete 5G-Netz die Digitalisierung in Deutschland auf eine ganz neue Stufe heben. „Grundsätzlich steigt die jährliche Datennutzung um 50 Prozent und mehr. 5G wird uns helfen, den steigenden Datenverbrauch zu bedienen. 5G wird die Technik der nächsten 10 Jahre sein . Was wir daraus machen, liegt in unserer Hand. Ich selbst lerne jeden Tag einen neuen Use Case dazu“, so Markus Haas weiter. Neben dem Aufbau neuer 5G-Stationen wird Telefónica bestehende 4G-Standorte mit 5G aufrüsten. Schon im Jahr 2025 will das Unternehmen ganz Deutschland mit 5G versorgen. Das vollständige Interview finden Sie bei Xing.

Von: Guido Heitmann

Leiter Corporate Communications Telefónica Deutschland | Guido Heitmann ist seit Oktober 2014 Head of Corporate Communications der Telefónica Deutschland. Zuvor seit 2001 Teil des Kommunikationsteams der E-Plus Gruppe und als Abteilungsleiter und Chef vom Dienst mit seinem Team verantwortlich für die Corporate-PR-Arbeit sowie die Interne Kommunikation. Geboren in Buxtehude, Diplom-Kaufmann, und schon immer als Kommunikator tätig, zuvor unter anderem bei Hapag-Lloyd AG in Hamburg. Als Pressesprecher Ansprechpartner unter anderem für Themen wie Finanzberichterstattung, M&A, Regulierung, Business & Technology Strategy sowie Personal- und Organisationsthemen. Twitter: @gu_heitmann

Zum Video-Interview

CEO Markus Haas im Video-Interview mit Xing
Auf unserer 5G-Netzinfoseite finden Sie alle Informationen zum neuen Mobilfunkstandard.

Telefónica News per E-Mail

Neuigkeiten rund um unser Unternehmen, unsere Kernmarke O2 sowie weitere unserer Marken und den Themen Digitalisierung und Telekommunikation. Jetzt kostenfrei anmelden!