Von: Guido Heitmann

Leiter Corporate Communications O2 Telefónica| Guido Heitmann ist seit Oktober 2014 Head of Corporate Communications der O2 Telefónica. Zuvor seit 2001 Teil des Kommunikationsteams der E-Plus Gruppe und als Abteilungsleiter und Chef vom Dienst mit seinem Team verantwortlich für die Corporate-PR-Arbeit sowie die Interne Kommunikation. Geboren in Buxtehude, Diplom-Kaufmann, und schon immer als Kommunikator tätig, zuvor unter anderem bei Hapag-Lloyd AG in Hamburg. Als Pressesprecher Ansprechpartner unter anderem für Themen wie Finanzberichterstattung, M&A, Regulierung, Business & Technology Strategy sowie Personal- und Organisationsthemen. Twitter: @gu_heitmann
19.05.2022

Virtual Annual General Meeting on fiscal year 2021:Telefónica Deutschland pays dividend of 0.18 euros per share

19.05.2022

Virtuelle Hauptversammlung zum Geschäftsjahr 2021:Telefónica Deutschland zahlt Dividende von 0,18 Euro je Aktie

Die Telefónica Deutschland Holding AG hat heute ihre virtuelle Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2021 abgeschlossen. Mit großen Mehrheiten verabschiedet wurden die Tagesordnungspunkte der Aktionärsversammlung zur Auszahlung der Dividende, die Wahl der Aufsichtsratsmitglieder sowie unter anderem ein Vorratsbeschluss zum Erwerb und zur Verwendung eigener Aktien.
18.05.2022

CEO Markus Haas im Focus Online Interview:“Ich entscheide mich bei der Wahl des Anbieters für mehr als nur den Preis”

In einem Interview mit Focus Online spricht CEO Markus Haas über flächendeckend schnelles Internet bis 2024 in Deutschland. Wir veröffentlichen an dieser Stelle Auszüge des Gesprächs. Das vollständige Interview erschien am 18. Mai bei Focus Online und bei Chip.de.
02.05.2022

Personalie:Birgit Carolina Dengel startet als Leiterin Kommunikation beim Telekommunikationsanbieter O2 Telefónica

Expertin für strategische Positionierung ist seit dem 1. Mai 2022 neue Direktorin Communications der im MDAX notierten Telefónica Deutschland Holding AG. In dieser Funktion berichtet Dengel an Markus Haas, CEO von Telefónica Deutschland.
26.04.2022

For its 20th brand birthday, O2 is expanding its gigabit fixed network coverage:Gigabit speed for over 22 million cable households

O2 is significantly expanding its gigabit fixed network coverage: From 3 May 2022, O2 will market internet speeds of up to 1 Gbit/s to over 22 million cable households. On the occasion of its 20th birthday, the core brand of O2 / Telefónica Deutschland thus demonstrates once again that it has evolved from a pure mobile communications brand to a comprehensive telecommunications brand.
26.04.2022

Ausweitung der Zusammenarbeit im Kabelglasfasernetz:O2 und Vodafone bringen gemeinsam noch mehr Menschen ins Gigabit-Zeitalter

Seit Ende 2020 realisiert O2 auf Basis eines Großhandelsvertrags eigene Breitband-Festnetzprodukte auf dem Kabelglasfasernetz von Vodafone Deutschland. Das Abkommen war seinerzeit die erste Kabel-Wholesale-Vereinbarung im deutschen Markt und gilt zurzeit exklusiv für O2. Damit erreicht die Telefónica Marke bundesweit rund 24 Millionen Haushalte. Das macht den Kabelzugang zu einem zentralen Zugangsweg für die “Internet für Zuhause”-Angebote des Unternehmens neben VDSL, Glasfaser und Festnetzersatzprodukten auf Mobilfunkbasis.
26.04.2022

Expanded cooperation in the cable fibre network:O2 and Vodafone join forces to bring even more people into the gigabit age

Since the end of 2020, O2 has been implementing its own fixed broadband products on Vodafone Germany's cable fiber network on the basis of a wholesale agreement. At the time, the agreement was the first cable wholesale agreement in the German market and is currently exclusive to O2. As a result, the Telefónica brand reaches around 24 million households nationwide. This makes cable access a central access route for the company's "Internet for the home" offerings alongside VDSL, fiber optics and fixed-network replacement products based on mobile communications.
22.03.2022

Cooperation between network operators:Additional up to 2,000 sites for network coverage in the O2 network in 2022

The German mobile network operators are implementing further initiatives to improve mobile coverage in rural areas. As part of their grey spots initiatives, the operators had each bilaterally agreed to share the network technology of the operator previously active there alone at several thousand locations. Customers of O2 Telefónica and its partner brands will be provided with 4G mobile reception at up to 2,000 additional locations this year via this and other cooperation agreements. This will enable an additional several 100,000 people to use the O2 network where they live.
22.03.2022

Kooperation der Netzbetreiber:Zusätzlich bis zu 2.000 Standorte zur Netzversorgung im O2 Netz in 2022

Die deutschen Mobilfunknetzbetreiber setzen weitere Initiativen zur Verbesserung der Mobilfunkversorgung im ländlichen Raum um. Im Rahmen ihrer „Graue Flecken Initiativen“ hatten die Betreiber jeweils bilateral vereinbart, an mehreren Tausend Standorten die Netztechnik des dort bislang allein aktiven Betreibers mitnutzen zu können. Kund:innen von O2 Telefónica und ihrer Partnermarken werden noch in diesem Jahr über diese und weitere Kooperationen an bis zu 2.000 zusätzlichen Standorten mit 4G-Mobilfunkempfang versorgt. So können zusätzlich mehrere 100.000 Menschen an ihrem Wohnort das O2 Netz nutzen.
21.02.2022

Telefónica Deutschland extends CEO contract with Markus Haas

At today’s meeting, the Supervisory Board of Telefónica Deutschland Holding AG approved the appointment of Markus Haas as the company’s CEO for a further three-year term until 31 December 2025. His current contract is valid until 31 December 2022. Markus Haas has been CEO of Telefónica Deutschland since January 2017 and leads the seven-member Management Board.
21.02.2022

Vorstand:Telefónica Deutschland verlängert CEO-Vertrag mit Markus Haas

Der Aufsichtsrat der Telefónica Deutschland Holding AG hat in seiner heutigen Sitzung die erneute Bestellung von Markus Haas als Vorstandsvorsitzenden für eine weitere dreijährige Amtszeit bis zum 31. Dezember 2025 beschlossen. Sein bisheriger Vertrag gilt bis zum 31. Dezember 2022. Markus Haas ist seit Januar 2017 CEO der Telefónica Deutschland und führt das siebenköpfige Vorstandsgremium an.
26.01.2022

CEO Video-Spotlight zum Corona-Krisenmanagement:Mit stabiler Infrastruktur sicher durch die Pandemie

Seit am 27. Januar 2020 der erste Corona-Fall in Deutschland gemeldet wurde, sieht der Alltag für das Gros der Bürger:innen und Arbeitnehmer:innen deutlich anders aus. Neben allen Einschränkungen hat die Pandemie einen spürbaren digitalen Schub ausgelöst. Laut Bitkom hat die Nutzung digitaler Technologien in den vergangenen beiden Jahren deutlich zugenommen. Das Rückgrat der Digitalisierung sind stabile Netze der Telekommunikationsanbieter.
18.01.2022

SZ interview with CEO Markus Haas:"5G will help the cloud achieve a breakthrough"

In an interview at the start of the year with the Süddeutsche Zeitung, CEO Markus Haas talks about digital opportunities for a new German government, ways to speed up network expansion and the benefits of 5G.
18.01.2022

SZ-Interview mit CEO Markus Haas:„5G wird der Cloud zum Durchbruch verhelfen“

In einem Interview zum Jahresauftakt mit der Süddeutschen Zeitung spricht CEO Markus Haas über digitale Chancen einer neuen Bundesregierung, Wege zum schnelleren Netzausbau und den Nutzen von 5G.
11.01.2022

Pandemie-Management:Mit stabiler Infrastruktur für unsere Kund:innen sicher durch die Corona-Wellen

Seit knapp zwei Jahren hat die Covid19-Pandemie massiven Einfluss auf das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben. Als Telekommunikationsanbieter leisten wir mit unserer Netzinfrastruktur einen wesentlichen Beitrag dazu, dass wir alle auch auf Abstand zusammen halten, zusammen leben und zusammen arbeiten können. Schon mit Aufkommen der ersten Medienberichte Anfang 2020 haben wir unser für solche und andere Fälle etabliertes Krisenmanagement aktiviert. Notfallpläne – auch solche für Pandemien – sind Teil unseres grundsätzlichen Risiko-Managements und unserer unternehmerischen Verantwortung als Betreiber einer kritischen Infrastruktur. Und das schon lange vor der Pandemie. Dies betrifft sowohl Szenarien möglicher technischer als auch personeller Ausfälle und entsprechende Lösungsansätze in Krisen jeglicher Art – wie beispielsweise auch die Flutkatastrophe vom vergangenen Sommer.
08.12.2021

Corporate Health Award 2021:Telefónica Deutschland / O2 gewinnt erneut renommierte Auszeichnung

Am 8. Dezember wurden die sozial nachhaltigsten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet und Telefónica Deutschland / O2 ist ganz vorne mit dabei. Aufgrund der herausragenden Leistungen im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements erzielte das Unternehmen beim Corporate Health Award 2021 den 1. Platz in der Informations- und Kommunikationstechnik-Branche. Beworben um Deutschlands bedeutendsten Preis für Betriebliches Gesundheitsmanagement hatten sich insgesamt 354 Unternehmen, Behörden und Institutionen.
30.11.2021

Neue gesetzliche Regelungen:So profitieren unsere Kund:innen vom neuen Telekommunikationsgesetz

Ab dem 1. Dezember 2021 gelten eine Vielzahl an gesetzlichen Neuerungen für Mobilfunk- und Festnetzverträge, die die Rechte der Verbraucher:innen stärken. O2 setzt alle Regelungen um und geht beim Umgang mit den Vertragslaufzeiten sogar deutlich darüber hinaus.
08.11.2021

O2 wants YOU:Telefónica / O2 setzt auf authentisches Recruiting in Social Media

20.09.2021

O2 mit Partnern der WAKE UP! Initiative:Cybermobbing-Aufklärung zum Weltkindertag

„Cybermobbing ist ein wachsendes gesellschaftliches Problem, unter dem besonders junge Menschen leiden“, sagt Valentina Daiber, Vorstand Recht und Corporate Affairs bei Telefónica Deutschland / O2 anlässlich des Weltkindertags am 20. September „Jeder zweite Deutsche nutzt unser Mobilfunknetz. Dadurch stehen auch wir in einer besonderen Verantwortung für einen fairen und respektvollen Umgang in der digitalen Welt und bieten hier auf vielfache Weise Hilfestellung im souveränen Umgang mit Medien und digitalen Anwendungen.“
26.05.2021

Gemeinsam gegen digitale Gewalt:O2 unterstützt die bundesweit erste spezialisierte Cybermobbing-Beratungsstelle

Seit heute gibt es ein weiteres Mittel im Kampf gegen Erniedrigung und Ausgrenzung junger Menschen im Netz: die Online-Beratungsplattform des Vereins Cybermobbing-Hilfe e.V. und ihres 16-jährigen Gründers Lukas Pohland – das erste bundesweite Angebot dieser Art. Telefónica Deutschland / O2 unterstützt die Plattform mit Service-Know-how und Fördergeldern.
25.05.2021

Nachhaltigkeit:Einführung eines neuen branchenweiten Eco Ratings für Mobiltelefone

Die Deutsche Telekom, Orange, Telefónica, Telia Company und Vodafone stellen ein neues Nachhaltigkeits-Rating für Mobiltelefone vor | Das Eco Rating wird ab Juni 2021 in ganz Europa eingeführt und umfasst Telefonmodelle von 12 Anbietern
20.05.2021

Virtuelle Hauptversammlung zum Geschäftsjahr 2020:Aktionäre von Telefónica Deutschland beschließen Dividende von 0,18 Euro je Aktie

Angesichts der anhaltenden COVID-19-Einschränkungen hat die Telefónica Deutschland Holding AG auch ihr Geschäftsjahr 2020 im Rahmen einer virtuellen Hauptversammlung formal abgeschlossen. Tagesordnungspunkte der Aktionärsversammlung waren insbesondere die Auszahlung der Dividende für 2020, die Wahl neuer Aufsichtsratsmitglieder sowie eine Neuregelung der Vorstands- und Aufsichtsratsvergütung und die erneute Schaffung eines genehmigten Kapitals der Gesellschaft.
25.02.2021

Interview mit CEO Markus Haas:„Das wird ein großer Markt“

Anlässlich der Vorstellung der Ergebnisse des Geschäftsjahres 2020 sprach CEO Markus Haas mit der Süddeutschen Zeitung über Wettbewerb, Kooperationen, Preisentwicklungen und die Chancen von 5G.
24.02.2021

Preliminary results financial year 2020:Telefónica Deutschland / O2 increases revenues, earnings and customer base in 2020 – confident outlook for 2021

Telefónica Deutschland / O2 closes the financial year 2020 with a strong performance during the overall economic recession. Thanks in particular to strong interest in higher-value mobile and fixed-network products from the core O2 brand, customer base and data volumes increased significantly. As a result, the company was able to increase its revenue and operating results (OIBDA). In terms of revenue and mobile customer accesses, the company grew faster than the competition. Telefónica Deutschland / O2 has fully achieved its targets and confirms its medium-term growth objectives.
24.02.2021

Vorläufige Kennzahlen Geschäftsjahr 2020:Telefónica Deutschland / O2 wächst bei Umsatz, Ergebnis und Kunden in 2020 – zuversichtlicher Ausblick für 2021

Telefónica Deutschland / O2 schließt das Geschäftsjahr 2020 während der gesamtwirtschaftlichen Rezession mit einer starken Entwicklung ab. Insbesondere Dank starkem Interesse an höherwertigen Mobilfunk- und Festnetzprodukten der Kernmarke O2 stiegen Kundenzahlen und Datenvolumen deutlich. Infolge konnte das Unternehmen seinen Umsatz und sein Betriebsergebnis (OIBDA) steigern. Bei Umsatz und Mobilfunkvertragsanschlüssen wuchs das Unternehmen stärker als der Wettbewerb. Telefónica Deutschland / O2 hat ihre selbst gesteckten Ziele vollumfänglich erreicht und bestätigt die mittelfristigen Wachstumsziele.
15.02.2021

National Roaming:Telefónica Deutschland establishes long-term national roaming partnership with 1&1 Drillisch

Today, 1&1 Drillisch has bindingly accepted Telefónica Deutschland's National Roaming offer dated 5 February 2021. The companies are extending their long-term partnership by converting the current MBA MVNO contract into a National Roaming Agreement (NRA) under the remedy framework from the Telefónica Deutschland and E-Plus merger in 2014. Now, the parties are aiming to finalise the contractual details of the NRA by mid-May 2021.
15.02.2021

National Roaming:Telefónica Deutschland etabliert langfristige Partnerschaft mit 1&1 Drillisch

1&1 Drillisch hat heute das National Roaming-Angebot von Telefónica Deutschland vom 5. Februar 2021 verbindlich angenommen. Die Unternehmen etablieren ihre langfristige Partnerschaft durch die Umwandlung des aktuellen MBA-MVNO-Vertrags in ein National Roaming Agreement (NRA) unter den Auflagen aus dem Zusammenschluss von Telefónica Deutschland und E-Plus im Jahr 2014. Nun streben die Parteien an, die vertraglichen Details des NRA bis Mitte Mai 2021 zu finalisieren.
22.01.2021

Interview mit CFO Markus Rolle:"Wir wollen wachsen, aber nicht um jeden Preis"

In einem Interview mit der Börsen-Zeitung spricht CFO Markus Rolle (anlässlich des Strategie-Updates) über Wachstumsziele, COVID19-Effekte in der Bilanz und die Investitionsstrategie des Unternehmens.
19.01.2021

Strategy-Update:Telefónica Deutschland / O2 continues to focus on profitable growth and further intensifies network expansion in Germany

Telefónica Deutschland / O2 still aims deliver minimum cumulated revenue growth of five percent between 2020 and 2022 and sustainably improve its profitability | Investment plan for the period of 2020 to 2022 continues | Over 30 per cent 5G coverage in Germany by the end of 2021 and nationwide 5G network by 2025 | Active sharing agreed with Deutsche Telekom and Vodafone in so-called "grey spots" in rural areas | Telefónica Deutschland / O2 invests proceeds from sale of rooftop sites to Telxius mainly in infrastructure and business development | Progressive digitalisation reduces costs and increases revenues
19.01.2021

Strategie-Update:Telefónica Deutschland / O2 setzt weiter auf profitables Wachstum und intensiviert Netzausbau in Deutschland nochmals

Telefónica Deutschland / O2 hat heute die mittelfristigen Wachstumsziele trotz der anhaltenden Corona-Krise bekräftigt. Das Unternehmen plant, in den drei Jahren bis 2022 kumuliert um mindestens fünf Prozent zu wachsen und gleichzeitig seine Profitabilität nachhaltig zu steigern. Im laufenden ambitioniertesten Netzausbauprogramm der Unternehmensgeschichte macht das Unternehmen große Fortschritte und wird 2021 so viel wie nie zuvor ins Netz investieren.
19.01.2021

Graue Flecken Initiative:Telefónica / O2 und Telekom teilen Netzinfrastruktur in Grauen Flecken für weiter verbesserte Netzversorgung

Noch im laufenden Jahr wollen Telefónica / O2 und die Deutsche Telekom mehrere Hundert so genannte Graue Flecken in der 4G-Netzversorgung für ihre Kunden schließen. An den Standorten werden die Partner aktive Netztechnik teilen. Im Gegensatz zu bisherigen Kooperationen wie Site-Sharing oder dem Betreiber-Abkommen zur Schließung Weißer Flecken müssen in diesem Ansatz keine zweite separate Funktechnik oder zusätzliche Antennen installiert werden. Eine entsprechende Absichtserklärung haben beide Unternehmen jetzt unterzeichnet.
19.01.2021

Grey Spots Initiative:Telefónica / O2 and Deutsche Telekom share network infrastructure in grey areas for further improved network coverage

Telefónica / O2 and Deutsche Telekom plan to close several hundred so-called grey spots in 4G network coverage for their customers before the end of the year. At the sites, the partners will share active network technology. Unlike previous collaborations such as site sharing or the operator agreement to close white spots, no second separate radio technology or additional antennas need to be installed in this approach. The two companies have now signed a corresponding letter of intent.