Datenschutz und Datenanalyse kein Widerspruch

Telefónica Deutschland schützt die Privatsphäre des Einzelnen, indem die Daten vor der Analyse anonymisiert werden. Für die Statistik ist lediglich eins wichtig: Die statistische Relevanz der Zahlen. Um sie zu erreichen, müssen möglichst viele gleichartige Daten vorliegen. Nur so werden Muster deutlich erkennbar. Relevant sind also nicht Individuen oder das individuelle Verhalten von Einzelnen, sondern möglichst große Gruppen gleichartiger Personen.
Die Telefónica Data Anonymization Platform (DAP) nutzt genau dieses Prinzip: Die erfassten Daten werden durch aufwendige Verfahren so verallgemeinert, dass man sie zu Gruppen zusammenfassen kann. Neben diesem als Aggregation bezeichneten Schritt geht die DAP aber noch deutlich weiter. Mit zwei zusätzlichen Schutzschichten stellt sie nicht erst im Ergebnis der Analyse, sondern bereits in allen vorgelagerten Verarbeitungsschritten einen umfassenden Schutz der Privatsphäre sicher. So wird eine strikte Trennung der Daten erreicht. Die Informationen werden in statistischen Anwendungen nutzbar, während die Privatsphäre gewahrt bleibt.

Datenschutz im Fokus: Kein Rückschluss auf Einzelne möglich

Die einzelnen Verarbeitungsschritte erfolgen in unabhängigen IT-Bereichen, die auf mehrere getrennte Hochsicherheitsrechenzentren verteilt sind.
---Segmentierung Durch den Einsatz spezieller Verfahren werden alle anfallenden Daten zunächst in ihre kleinstmöglichen Bestandteile zerlegt. Anschließend werden diese auf verschiedene unabhängige Bereiche verteilt. Es liegt bereits nach diesem Schritt eine faktische Anonymität im Sinne des §3 Abs. 6 BDSG vor. Denn die Datensätze können nicht mehr miteinander verknüpft werden.
---Transformation In diesen einzelnen Bereichen durchlaufen die Daten fest vorgegebene Verarbeitungsschritte, bei denen ihre vorhandenen Merkmale verallgemeinert, nach einem Zufallsprinzip verändert oder sogar verworfen werden. Auf diese Weise können die einzelnen Bestandteile auf kontrolliertem Wege wieder miteinander in Bezug gesetzt werden. Die so erzeugten Ergebnisse sind wiederum anonym.
---Aggregation und Extrapolation Häufig auftretende gleichartige Merkmale werden nun so zusammengefasst, dass repräsentative Gruppen entstehen. Von diesen Gruppen wird dann auf alle Kunden und oft auch auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet. So entsteht eine statistische Aussage.