Ressourcenschonung und Abfallvermeidung im Fokus

Seite vorlesen

Commitment

Wir setzen bis 2020 jedes Jahr mindestens eine relevante Maßnahme zum Schutz von Ressourcen in unseren Strukturen und Prozessen um.

Ressourcenschonung und Abfallvermeidung im Fokus

Unsere Umwelt- und Energiepolitik hat vor allem die Schonung wertvoller Ressourcen und den verantwortungsvollen Umgang mit Abfällen im Blick. Dazu optimieren wir kontinuierlich unsere Prozesse und nutzen digitale Lösungen. Die Reduzierung von Abfall wird bei Telefónica Deutschland prozessübergreifend angestrebt. Bei der Entsorgung unvermeidbarer Abfälle achten wir konsequent darauf, dass die umweltrechtlichen Standards eingehalten werden.

Umweltgerechtes Recycling wertvoller Materialien

Wir haben die Konsolidierung der beiden Netze von Telefónica Deutschland und der E-Plus Gruppe, bei der tausende Basisstationen demontiert oder modernisiert wurden, nahezu abgeschlossen. Darüber hinaus wurden Abbauten bei Technikwechsel oder der Erweiterung von Standorten vorgenommen. Auf Rückbau wird zunächst bei den Standorten verzichtet, die in Zukunft als 5G-Standort relevant sein können. Die wertvollen Abfallfraktionen, die bei der Demontage anfallen, werden ausschließlich von zertifizierten Unternehmen umweltgerecht recycelt. Die Art der Entsorgung von anfallenden Stoffen wie etwa Metallen oder Elektronik ist durch spezifische Abfallrichtlinien mit definierten Prozessabläufen geregelt. In unseren Büros, Call-Centern und Daten-Centern wird kontinuierlich alte Hardware durch neue, leistungsfähige und auch energieeffizientere Modelle ersetzt. Um hier das Prinzip der Kreislaufwirtschaft weiter zu stärken, haben wir im Jahr 2019 unsere Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Unternehmen AfB (Arbeit für Menschen mit Behinderung) fortgesetzt. Die AfB bereitet ausgediente Laptops oder Monitore auf und bietet diese dem Markt wieder an. Nicht mehr vermarktbare Geräte werden fachgerecht entsorgt. Im Jahr 2019 belief sich die Menge an ausgemusterter Hardware auf 36,6 t, von denen fast 20 t nach Aufarbeitung erneut verwendbar waren.

Unsere Fokus-SDGs

Unsere Maßnahmen zum Schutz von Ressourcen, wie das Recycling von Altgeräten oder die Reduktion von Plastik, sollen zu der Verbreitung von nachhaltigen Konsum- und Produktionsmustern beitragen und langfristiges, umweltbewusstes Wirtschaftswachstum fördern.

Ressourcenverbrauch kontinuierlich reduzieren

Die Schonung unserer natürlichen Ressourcen ist uns ein wichtiges Anliegen. Unsere digitale Servicestrategie beinhaltet auch, im Kundenservice nach und nach den Einsatz von Papier zu reduzieren. Wir vereinfachen und erleichtern den Kundendialog über unsere digitalen Services wie Apps und Assistenten, die wir kontinuierlich verbessern, um unseren Kunden ihre gewünschten Informationen bereitzustellen. Einsparpotenziale im Papierverbrauch sehen wir insbesondere beim Versand der Online-Rechnungen an unsere Kunden, beispielsweise über die Mein O2 App. Der Anteil der Online-Rechnungen lag Ende 2019 bei 88,5 %. Das Ziel, den Anteil der Online-Rechnungen um 2 % gegenüber dem Basiswert von 90,4 % im Jahr 2015 zu erhöhen, wurde bisher nicht erreicht. Hauptursache dafür ist die 2019 erfolgte Migration der DSL-Kunden, die bisher separat erfasst wurden, in die Grundgesamtheit der Auswertung der Online-Rechnungen. Durch Kundenansprache und Ausweitung der o. g. Maßnahmen ist es weiterhin das Ziel, den Prozentsatz an Online-Rechnungen zu erhöhen und Ressourcen zu sparen. An unseren Bürostandorten sowie in unseren Call-Centern und Shops verwenden wir ausschließlich Recyclingpapier mit dem Zertifikat „Blauer Engel“. Unseren Mitarbeitern ermöglichen wir den ressourcenschonenden Umgang mit Papier, indem das Unternehmen die digitale Dokumentenverwaltung vorantreibt.