Weniger natürliche Ressourcen verbrauchen

Die Schonung wertvoller Ressourcen und ein verantwortungsvoller Umgang mit Abfällen ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Umwelt- und Energiepolitik.

Unser Commitment:

Wir setzen bis 2020 jedes Jahr mindestens eine weitere relevante Maßnahme zum Schutz von Ressourcen in unseren Strukturen und Prozessen um.

Papierverbrauch weiter gesenkt

Auch 2017 haben wir unsere Prozesse weiter optimiert und die Chancen der Digitalisierung genutzt, um unsere Kommunikation und Arbeitsweise möglichst papierlos zu gestalten. Der Versand von Nachrichten und Dokumenten erfolgt online, die Gehaltsabrechnungen der Mitarbeiter stellen wir digital zur Verfügung. Zudem unterstützen wir mit unserem Workplace-Konzept die verstärkte Nutzung digitaler Tools am Arbeitsplatz. Mit der digitalen Ablage von Dokumenten können unsere Mitarbeiter einen wichtigen Beitrag zum ressourcenschonenden Umgang mit Papier leisten. Im Rahmen unserer digitalen Servicestrategie werden wir auch unseren Kundenservice schrittweise papiersparender gestalten. So wollen wir bis Ende 2018 den Anteil der Online-Rechnungen gegenüber dem Basiswert von 90,4 % im Jahr 2015 um 2 % jährlich erhöhen. Im Jahr 2017 lag der Anteil bei insgesamt 86,2 % (Vj 2016: 88,5 %). Dieser Rückgang ist auf die vollzogene Kundenmigration sowie einen Schnittstellenfehler im Mai 2017 zurückzuführen, der dazu führte, dass ein Teil unserer Online-Kunden eine Papierrechnung erhalten hat. Dieser Fehler konnte im August 2017 behoben werden. Unseren Kunden erleichtern wir es zudem, ihren eigenen Papierverbrauch zu senken. Mit der Mein O2 App können sie auf alle wichtigen Informationen rund um die Themen Vertrag, Verbrauch und Rechnungen direkt online zugreifen. Auch ihre Serviceanliegen tragen sie bereits zunehmend digital, per Chat oder auf Social-Media-Plattformen an uns heran. Im Rahmen der Digitalisierung der Arbeitswelt haben wir 2017 eine Senkung des Papierverbrauchs in Büros, Shops und Call-Centern um 2,9 t und damit um 2,8 % gegenüber dem Vorjahr erzielt. Neben der Reduzierung des Papierverbrauchs gehört weiterhin der Einsatz von Recyclingpapier mit dem Zertifikat „Blauer Engel“ zu den wichtigsten Maßnahmen. Seit Anfang 2017 wird an Bürostandorten, in Shops und Call-Centern der Telefónica Deutschland Group zu 100 % auf dieses Papierformat zurückgegriffen. Bereits etabliert sind zudem die ausschließliche Nutzung von Papiertüten in unseren O2 Shops und die elektronische Gehaltsabrechnung für die Mitarbeiter der Telefónica Deutschland Group.

Transparentes und effizientes Abfallmanagement

Für uns hat die Vermeidung von Abfall hohe Priorität. Daneben achten wir bei der Entsorgung unvermeidbarer Abfälle streng auf die Einhaltung umweltrechtlicher Standards. Dies gilt in besonderer Weise bei der Demontage tausender Basisstationen im Rahmen der Netzwerkkonsolidierung. Die hier anfallenden Reststoffe lassen wir nur von zertifizierten Unternehmen umweltgerecht entsorgen. Die Entsorgung ausgewählter Stoffe wie etwa Metalle, Elektronik und Flüssigkeiten sind in spezifischen Abfallrichtlinien mit genau beschriebenen Prozessabläufen geregelt. Im Bereich elektronische Hardware haben wir auch 2017 mit dem gemeinnützigen Unternehmen AfB (Arbeit für Menschen mit Behinderung) zusammengearbeitet, welches ausgediente IT-Geräte, ggf. nach Reparatur und Aufrüstung, für die Weiterverwendung aufbereitet beziehungsweise nicht mehr vermarktbare Geräte fachgerecht entsorgt. 2017 konnten 72 % der erfassten Hardware von 29,8 t erneut verwendet werden, während der Rest fachgerecht recycelt wurde.