Nachhaltiger Lebenszyklus von Smartphones

Seite vorlesen
Im Mittelpunkt unseres wachsenden Engagements für eine ressourcenschonende Kreislaufwirtschaft stehen Smartphones. Ihr gesamter Lebenszyklus von der Herstellung bis zur Entsorgung ist mit Umweltauswirkungen verbunden. Oft landen sie ausrangiert in der Schublade. Dabei können laut einer Veröffentlichung von Bitkom e.V. im Jahr 2011 gut 80 % der Handybestandteile wiederverwertet werden. Zahlreiche Bauteile enthalten wertvolle Rohstoffe – von Metallen bis hin zu seltenen Erden. Die Deutsche Umwelthilfe schätzt, dass etwa 2,9 Tonnen Gold, 30 Tonnen Silber und 1.100 Tonnen Kupfer in Form von ungenutzten Handys in unseren Haushalten liegen. Mit der Wahl des Smartphones, der langen Nutzung und dem verantwortungsvollen Recycling des Geräts können O2 Kunden einen wichtigen Beitrag zur Ressourcenschonung leisten. Das bestehende Hardware-Angebot „O2 My Handy“ wird seit Anfang des Berichtsjahres nachhaltiger gestaltet. Im Berichtsjahr haben wir eine neue Microsite erstellt, die unsere nachhaltigen Kundenangebote und Informationen bündelt. Unter dem Leitmotiv „Let’s keep the planet blue“ werden in den kommenden Jahren ökologische Initiativen an unterschiedlichen Touchpoints entlang der Customer Journey ausgebaut und kommuniziert, unter anderem die Nutzung von gebrauchten Handys ist dabei ein wichtiges Anliegen. Im Rahmen unseres Einkaufs richten wir zunächst den Blick auf die Auswahl der Smartphones, die wir unseren Kunden anbieten wollen. Über unsere Supply Chain Sustainability Policy verpflichten wir unsere Lieferanten zur Einhaltung hoher ökologischer Standards – angefangen bei der Rohstoffgewinnung, über den Wasserverbrauch, die Produktion und den Transport bis hin zum Umgang mit Abfällen. Die Unbedenklichkeit der verwendeten Ressourcen wird durch eine „Environmental Declaration“ kontrolliert. Wir erwarten von den Herstellern zudem, dass Ökodesignprinzipien und Reparierbarkeit so weit wie möglich berücksichtigt werden und eine bevorzugte Verwendung von Recyclingmaterial erfolgt.
Transparente Nachhaltigkeit bei Produkten und Dienstleistungen
Althandys in die Kreislaufwirtschaft bringen
Ressourcenschonung bei Netzumbau und Managementprozessen
Bildnachweis: Headerbild | Fotolia | © Maksym Yemelyanov