Handyrecyling bei Telefónica

Die Nachfrage nach Handys, Smartphones und Tablets steigt kontinuierlich an – und mit ihr auch die Zahl an ungenutzten Altgeräten. Telefónica Deutschland engagiert sich bereits seit 2004 im Handyrecycling, damit Handys wiederverwendet oder hochwertig recycelt werden. Das schont Ressourcen und schützt die Umwelt. Für jedes eingegangene Handy unterstützen wir den NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.) mit einem Geldbetrag zur Renaturierung der Unteren Havel. Unser Handyrecycling-Programm steht allen Verbrauchern offen, und zwar unabhängig davon, ob sie Kunde unseres Unternehmens sind oder nicht. Auch unsere Geschäftskunden haben die Möglichkeit, ihre Altgeräte bei uns abzugeben. Für unsere Mitarbeiter stehen ebenso an allen Bürostandorten Handyrecyclingboxen für ihre Althandys.
Je nach Zustand des Altgeräts gibt es zwei Wege zur Weiterbearbeitung:
--Wiederaufbereitung und Weiternutzungsmöglichkeit: Funktionsfähige Geräte werden zertifiziert gelöscht, gegebenenfalls repariert und der Akku falls erforderlich erneuert. Dies verlängert die Nutzungsdauer eines Handys und ist am umweltfreundlichsten, denn dadurch lässt sich das Elektroschrottaufkommen reduzieren.
--Recycling: Nicht mehr funktionsfähige Handys werden zertifiziert gelöscht sowie fachgerecht und ökologisch einwandfrei entsorgt.
Mit diesem zweiteiligen Ansatz wollen wir das Bewusstsein dafür fördern, dass Handys sowohl wertvolle Rohstoffe als auch gefährliche Schadstoffe enthalten und deshalb nicht im Hausmüll landen dürfen. Dies ist sogar gesetzlich verboten.

Im O2 Concept Store in Berlin wurde das Thema Handyrecycling unseren Kunden näher gebracht.