Handyrecycling sichert bessere Ökobilanz

Bereits seit 16 Jahren engagiert sich die Telefónica Deutschland Group im Handyrecycling und arbeitet dabei seit 2015 in enger Partnerschaft mit dem NABU (Naturschutzbund Deutschland) e. V. und der gemeinnützigen AfB (Arbeit für Menschen mit Behinderung) zusammen. Mittlerweile arbeiten bei der AfB drei Mitarbeiter, davon zwei mit Behinderung, in Vollzeit in den Prozessen zur Abwicklung unseres Handyrecyclingprogramms.
Verbraucher können mit diesem Programm ihre Altgeräte verantwortungsvoll entsorgen. Die AfB löscht die Daten auf den funktionsfähigen Geräten über ein zertifiziertes Verfahren und bereitet diese, soweit möglich, zur Wiedervermarktung auf. Im Vergleich zur Produktion von Neugeräten werden so Emissionen, Metalle und Energie eingespart. Alle anderen Geräte werden mechanisch zerstört und einem Schmelzbetrieb in Europa zur Ressourcengewinnung übergeben. Die Prozesse zur Entsorgung ausgedienter Geräte unterliegen einem jährlichen Monitoring. Für jedes eingegangene Handy zahlen wir einen Beitrag an den NABU. Bis März 2019 kam das Geld der Renaturierung der Havel zugute. Seitdem fließt der Erlös in den NABU-Insektenschutzfonds. Mit dem Aufstellen von Sammelboxen erhielt das Handyrecyclingprogramm 2017 von REWE-Märkten in fünf Bundesländern wertvolle Unterstützung. Um noch mehr Menschen auf das Handyrecycling aufmerksam zu machen, haben wir gemeinsam mit den Partnern des Programms einen Sammelwettbewerb ins Leben gerufen, bei dem von Schulen und Vereinen mehr als 5.000 Handys zusammengetragen wurden. Im Rahmen des Programms konnten AfB und der NABU auch ihre Sammlungen bei Geschäftskunden steigern. Zudem wurden Sammelinitiativen beim Umweltbundesamt und in Zusammenarbeit mit engagierten Mitgliedern des Ökoprofit-Clubs in Wiesbaden gestartet. Über unser Handyrecyclingprogramm konnten wir 2018 58.374 Althandys einsammeln, das entspricht in etwa der Menge des Vorjahres (2017: 58.557). Davon gingen 57.015 Althandys ins Recycling und 1.359 in die Wiedervermarktung. Insgesamt spendete die Telefónica Deutschland Group dem NABU 93.398 EUR. Auch außerhalb des Handyrecyclingprogramms sind bei der Telefónica Deutschland Group weitere 38.068 gebrauchte Endgeräte eingegangen. Damit wurden 2018 insgesamt 96.442 Althandys eingesammelt. Die Telefónica Deutschland Group hat sich gemeinsam mit AfB und dem NABU bei der Entwicklung eines Zertifizierungssystems für Rücknahmesysteme für Mobiltelefone zur Verleihung des Umweltzeichens „Blauer Engel“ aktiv eingebracht und diesen Prozess beim Umweltbundesamt im Rahmen von Expertenanhörungen unterstützt.