Umweltschutz effizient steuern

Mit der deutschen Umweltstrategie leisten wir einen Beitrag, um den Klimaschutz zu stärken und die Energieeffizienz zu verbessern. Dabei konzentrieren wir uns auf: - unsere eigenen Betriebsabläufe in den Bereichen Netz, Büroflächen und Mobilität, - die nachhaltige Beschaffung von Waren und Dienstleistungen, darunter besonders unseren Energieeinkauf und - unser Produkt- und Dienstleistungsportfolio unter dem Stichwort „Green Services“.
Umweltengagement der Telefónica Deutschland Group
Wir orientieren uns an den weltweit geltenden Standards der Telefónica, S.A. Group. Unseren eigenen Anspruch haben wir in unseren Richtlinien zur Umwelt- und Energiepolitik (Umweltrichtlinien sowie Energierichtlinien) verankert. Die Energierichtlinien wurden im Berichtsjahr 2016 innerhalb der Telefónica Deutschland Group neu etabliert. Unsere Umweltrichtlinien haben wir bereits im Jahr 2015 eingeführt. Beide Rahmenwerke wurden mit verbindlichen Vorgaben sowohl an unsere Mitarbeiter kommuniziert als auch an Telefónica Global Services, unserem Dienstleister für das Beschaffungswesen. Managementsysteme mit klaren Verantwortlichkeiten Die Umwelt- und Energieziele der Telefónica Deutschland Group werden jährlich von der Geschäftsleitung verabschiedet. Die Zielerreichung sowie alle Prozesse und Maßnahmen werden durch den Umweltmanagementbeauftragten, die CR-Abteilung und ein bereichsübergreifendes Umwelt-Komitee gesteuert. Die Verantwortung für das Energiemanagement tragen der Energiemanagementbeauftragte, der Energiemanager und ein bereichsübergreifendes Energiemanagementteam. Bereits seit 2004 sind alle wesentlichen Bürostandorte nach ISO 14001 und 9001 zertifiziert. 2015 wurde die Einhaltung der weltweit gültigen Standards für die Telefónica Deutschland Holding AG erneut bestätigt. Im Jahr 2016 hat unser Unternehmen zudem ein Energiemanagementsystem gemäß ISO 50001 eingeführt, das ebenfalls zertifiziert wurde.
Unsere globale Umweltrichtlinie
Unsere sechs globalen Umweltprinzipien

Gemeinsam mehr für die Umwelt erreichen

Logo B.A.U.M.
Wir engagieren uns regional und überregional in Organisationen und Projekten für den Umwelt- und Klimaschutz. Bereits seit 2011 sind wir Mitglied im Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.), der größten Umweltinitiative der Wirtschaft in Europa. Im Rahmen des 2016 verlängerten Umweltpakts Bayern treiben wir gemeinsam mit Politik und Unternehmen Verbesserungen im betrieblichen Umweltschutz voran und fördern nachhaltiges Wirtschaften. 2016 haben wir uns außerdem mit weiteren Großunternehmen im Klimapakt Münchner Wirtschaft zur Senkung von CO2-Emissionen am Standort München verpflichtet. Mit unserem Projekt Handyrecycling sind wir auf der Plattform Klimareporting.de vertreten, auf der sich Unternehmen zu erfolgreichen Klimaschutzstrategien entlang der Wertschöpfungskette austauschen. Über Recycling und Wiederverwendung unserer Handys können wir indirekte CO2-Emissionen (Scope 3) reduzieren.