Datenzapfrekord im O2 Wiesn-Netz:Kunden nutzen 87.000 Gigabyte auf dem Oktoberfest 2019

Credits: Pixabay User Pexels | CC0 1.0, Ausschnitt bearbeitet
Die Oktoberfestbesucher 2019 verbrauchten 50 Prozent mehr Datenvolumen als im Vorjahr
Die Wiesn-Gaudi ist vorbei. 16 Tage lang strömten Menschenmassen aus aller Welt wieder auf das Oktoberfest und teilten ihre Erlebnisse in Nachrichten, Bildern und Videos. Die von Telefónica Deutschland ausgewerteten Netzdaten zeigen, dass 2019 ein neues Rekordjahr für das O2 Netz auf der Wiesn war. Mit 87.000 Gigabyte verbrauchten Kunden des Telekommunikationsanbieters 27.000 Gigabyte und damit rund 50 Prozent mehr Datenvolumen als im Vorjahr. Auch in anderen Kategorien brach das O2 Netz auf der Theresienwiese wieder Rekorde. Die Netzdaten veranschaulichen, dass Kunden von O2 sowie aller weiteren Marken und Partnermarken von Telefónica Deutschland von einer sehr guten Mobilfunkversorgung profitierten und selbst in Stunden stärkster Belastung ohne größere Einschränkungen surfen und telefonieren konnten. Dafür errichteten die Netztechniker von Telefónica Deutschland ein eigenes O2 Wiesn-Netz.

Kunden verbrauchen in 30 Minuten mehr Daten als auf der gesamten Wiesn 2010

Zahlen und Fakten zur Wiesn 2019 (zum Vergrößern klicken)
Gerade an den Wochenenden des Oktoberfests ist das O2 Wiesn-Netz zu Höchstleistungen aufgelaufen. So knackte der Samstag des „Italienerwochenendes“ (28. September) sämtliche Tagesrekorde: Es wurden mehr als 8.900 GB Datenvolumen verbraucht (Vorjahr: 6.000 GB). Das entspricht umgerechnet mehr als 2,2 Millionen Kurzvideos á 4 MB, die Kunden innerhalb eines Tages von der Theresienwiese verschickten. In der Rekordstunde zwischen 17 und 18 Uhr wurden mehr als 800 GB über das O2 Wiesn-Netz übertragen. Zum Vergleich: An den 14 Festtagen im Jahr 2010 waren es insgesamt 370 GB. Das bedeutet, dass Kunden in diesem Jahr innerhalb von nicht einmal 30 Minuten mehr Daten als auf dem gesamten Oktoberfest 2010 verbrauchten. Aufgrund der exzellenten LTE-Versorgung auf dem Festgelände wurde rund 94 Prozent des mobilen Datenverkehrs über den schnellen LTE-Standard abgewickelt (2018: über 80 Prozent). Das schließt auch den Datentransfer von Zweit- und Partnermarken mit ein, da Telefónica Deutschland grundsätzlich all seinen Kunden und Partnern das leistungsstarke LTE-Netz anbietet.

Wiesn-Gäste aus den USA sind Roaming-Sieger

Credits: Adobe Stock / drubig-photo
Die Wiesn-Gäste aus den USA sind mit rund 5.700 Gigabyte Datenvolumen die diesjährigen Roaming-Sieger
Das Oktoberfest ist stets ein beliebter Anlaufpunkt für internationale Gäste, die auf dem größten Volksfest der Welt mitfeiern möchten. Rund ein Viertel des gesamten Datenverkehrs im O2 Wiesn-Netz geht auf ausländische Kunden zurück, die digitale Grüße in die Heimat schicken. Mit rund 5.700 Gigabyte Datenvolumen sind die Wiesn-Gäste aus den USA die diesjährigen Roaming-Sieger, dicht gefolgt von Kunden aus dem Vereinigten Königreich (5.600 GB). Der dritte Platz geht an die italienischen Kunden (2.600 GB). Auf den weiteren Plätzen der Gesamtauswertung folgen Kunden aus Österreich (1.300 GB), Frankreich (1.100 GB), Spanien (700 GB), Niederlande (600 GB) sowie Polen und Irland (jeweils 500 GB). Eines ließen sich die italienischen Oktoberfest-Besucher nicht nehmen: Standesgemäß verbrauchten sie unter den internationalen Gästen am Italienerwochenende am meisten Datenvolumen.

Mehr Telefonate: Siegeszug von Voice over LTE setzt sich fort

Auch die Anzahl an Telefonaten im O2 Wiesn-Netz hat zugenommen. In diesem Jahr führten Kunden von O2 sowie aller weiteren Marken und Partnermarken von Telefónica Deutschland 3,7 Millionen Telefonate (Vorjahr: 3,5 Millionen). Da Telefónica Deutschland grundsätzlich allen Kunden die mobile Telefonie über das LTE-Netz (Voice over LTE; VoLTE) anbietet, setzte sich auch der Siegeszug der VoLTE-Telefonie fort. Mehr als 55 Prozent aller Telefonate wurden auf der Wiesn über VoLTE übertragen, sodass Kunden von schnelleren Rufaufbauzeiten und einer deutlich verbesserten Sprachqualität profitierten. Der VoLTE-Anteil hat sich damit im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt.

Verbesserte Netzversorgung und sorgfältige Vorbereitung

Credits: Jörg Borm
Für exzellente Netzqualität auf dem Oktoberfest: Mobilfunkmast in der Nähe der Bavaria
Die Netzexperten von Telefónica Deutschland haben die Sonderversorgung auf dem Oktoberfest in diesem Jahr weiter an die Bedürfnisse der täglich fast 400.000 Besucher (insgesamt rund 6,3 Millionen) angepasst. Das O2 Netz auf der Wiesn hatte deshalb eine Größe, mit der inzwischen eine mittlere deutsche Großstadt versorgt werden kann. Dafür stellten die Netztechniker auf dem 42 Hektar großen Gelände sowie speziell in den sieben großen Festzelten eigene Mobilfunkstationen auf. Insgesamt 98 Mobilfunkstationen sorgten dafür, dass das Netz die stetig steigenden Kapazitäten in der Datennutzung stemmen konnte. Ihrer sorgfältigen Planung und frühzeitigen Umsetzung ist es zu verdanken, dass O2 Kunden während der 16 Tage jederzeit unbeschwert kommunizieren konnten. Kunden können auf das nächste Jahr gespannt sein, wenn das O2 Wiesn-Netz erneut zu einer starken Performance aufläuft und neue Datennutzungsrekorde knackt.

Autor: Florian Streicher

Florian Streicher ist Pressesprecher für das Thema Netz und für die Partnermarken (B2P) von Telefónica Deutschland. Er ist seit 2017 im Bereich Product & Technology Communications tätig. Dort kümmert er sich kommunikativ unter anderem um den Netzausbau, Innovationsthemen sowie Neuigkeiten einzelner Partnermarken.

Telefónica News per E-Mail

Neuigkeiten rund um unser Unternehmen, unsere Kernmarke O2 sowie weitere unserer Marken und den Themen Digitalisierung und Telekommunikation. Jetzt kostenfrei anmelden!

Weitere Informationen:

Oktoberfest: 21. September - 6. Oktober 2019 Die offizielle Oktoberfest App: Android | iOS Oktoberfest: Facebook | Instagram