Mehr Transparenz fürs O2 Mobilfunknetz:Live Check und neue Netzabdeckungskarten erklärt

Die Medien haben es heute morgen schon berichtet: "O2 gibt Einblick ins Mobilfunk-Netz", lautet die Überschrift der vielzitierten DPA-Meldung über unseren neuen Live Check. Damit können sich die Kunden ab sofort im Internet informieren, wie gut das O2 Mobilfunknetz an ihrem Standort funktioniert. Fast in Echtzeit kann man sehen, wie die nächstgelegenen Basisstationen arbeiten. Zusätzlich hat O2 seine Landkarten für die Netzabdeckung noch präziser gestaltet. Wir sind der erste Mobilfunkanbieter in Deutschland, der so einen präzisen Blick auf sein Live-Netz freigibt. Dafür gibt es einen wichtigen Grund: Die Smartphones werden immer bedeutsamer, sie übernehmen mehr und mehr Funktionen in unserem Leben. Damit sie in jeder Lage funktionieren, muss das Mobilfunknetz reibungslos arbeiten. Unseren Kunden bieten wir deshalb die größtmögliche Transparenz. Mit dem Live Check prüfen sie den aktuellen Status genauso einfach, wie sie sonst die Auslieferung von Paketen auf der Website eines Kurierdienstes verfolgen. Und mit den verbesserten Landkarten können unsere Kunden für jeden beliebigen Standort sehen, wie gut ihre Indoor- und Outdoor-Versorgung mit 2G und 3G sind. In unserem Blog erklären wir heute, wie die Tools funktionieren.

Live Check bringt Echtzeit-Abfrage für O2 Mobilfunknetz

o2 Netz Live Check-Abfrage
o2 Netz Live Check Beispiel: keine Störung
o2 Netz Live Check Beispiel: keine Störung - Ankündigung Wartungsarbeiten

Ebenfalls neu: Netzabdeckungskarten von O2

Bei der Gelegenheit haben wir auch gleich unsere Netzabdeckungskarten für die 2G und 3G Indoor- und Outdoor-Versorgung überarbeitet. Die Nutzer können jetzt zwischen einer Straßen- und Satellitenansicht wählen, und die Kartenausschnitte lassen sich bequem vergrößern und verschieben. Neben den Standorten der Mobilfunk-Basisstationen zeigen die neuen Karten auch die O2 Shops an. Im weiteren Verlauf des Jahres wird noch die LTE-Abdeckung in diese Anzeige integriert. Und so funktioniert es:
Im weiteren Verlauf des Jahres wird die Netzkarte noch um die LTE-Abdeckung erweitert. +++ UPDATE: +++ Seit August 2013 zeigt die Netzabdeckungskarte auch LTE an. +++ UPDATE: +++