Digitale Souveränität für alle

Seite vorlesen

Commitment

Wir machen Menschen aller Altersgruppen fit für die digitale Welt. Mit bundesweiten Programmen und Initiativen zur Förderung der digitalen Teilhabe geben wir bis 2020 Inspiration und Hilfestellung für zehn Millionen Menschen.

Zielerreichung

Unsere Erfolge

Nach unserer erfolgreichen #LOVEMOB-Kampagne haben wir mit der Initiative WAKE UP! unser Engagement gegen Cybermobbing ausgebaut. Unser Corona-Care-Paket mit Smartphones, Tablets, Videos und Apps hat Senioren geholfen, in der Krise Kontakt zu Angehörigen und Freunden zu halten und sich die digitale Welt zu erschließen. Unser Digitalpaket für Schulen bietet eine Komplettlösung mit Information, Beratung, Technik und Internetzugang und damit wertvolle Unterstützung beim digitalen Lernen.

Fokus-SDGs

Durch unser hochwertiges Bildungsangebot für alle Altersgruppen möchten wir digitale Inklusion und den Abbau von Ungleichheiten in der Gesellschaft fördern. Wir möchten jedem den Zugang zur digitalen Welt bieten und schaffen dafür die Basis mit einem leistungsstarken Netz in Städten wie im ländlichen Raum.

UNGC-Prinzipien

Wir bekennen uns zu den UNGC-Prinzipien, die sich auf die Bereiche Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umwelt und Korruptionsbekämpfung beziehen. Bei Digitale Inklusion lässt sich kein direktes Prinzip zuordnen, wir sind aber bestrebt, die UNGC-Prinzipien stets in unserem Handeln mitzuberücksichtigen.

Digitale Teilhabe fördern

Wir wollen alle Menschen an den Vorteilen der Digitalisierung teilhaben lassen und ihnen ermöglichen, sich selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt zu bewegen. Gerade in der Corona-Pandemie wurde noch einmal deutlich, wie wichtig dieses Engagement ist. In dieser herausfordernden Zeit trägt die Digitalisierung wesentlich dazu bei, die Verbindung unter den Menschen zu erhalten und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken. Sie führt aber auch zu neuen Herausforderungen. Wir wollen die Menschen nicht nur mit dem Potenzial und den Chancen der Digitalisierung vertraut machen, sondern sie auch für mögliche Risiken sensibilisieren. Wie sich gerade heute zeigt, verfügen nicht alle Menschen über die technischen Voraussetzungen für oder das notwendige Wissen über den souveränen Umgang mit digitalen Medien. Daher setzt sich Telefónica Deutschland dafür ein, dass Menschen unterschiedlichen Alters einen leichteren Zugang zu Informationen, Medien und digitaler Technik erhalten und lernen, diese anzuwenden. Seit vielen Jahren unterstützen wir junge Menschen dabei, sich in der digitalen Welt zurechtzufinden und ihre technologischen sowie sozialen Kompetenzen auszubauen. Dieser Ansatz hat während der Corona-Pandemie noch an Bedeutung gewonnen, da viele Kinder und Jugendliche deutlich mehr Zeit online verbringen. Hier werden sie immer häufiger mit Hassbotschaften und digitaler Gewalt konfrontiert. Mit Initiativen wie #LOVEMOB oder „WAKE UP!“ geben wir Jugendlichen Hilfestellungen beim Umgang mit Cybermobbing. Hier haben wir uns an die besonderen Bedingungen während der COVID-19-Pandemie angepasst und interaktive Aufklärungs- und Lernformate für den digitalen Raum entwickelt. Besonders deutlich wurden in den vergangenen Monaten die Defizite bei der Digitalisierung im Schulunterricht, welche die Bildungsungerechtigkeit unter jungen Menschen vielerorts verstärkt haben. Hier haben wir gemeinsam mit Partnern 250 Schüler aus benachteiligten Familien mit Tablets und Internetzugang unterstützt. Auch bieten wir Schulen gezielte Hilfe bei der Einrichtung und Nutzung einer digitalen Infrastruktur.
Credits: Falco Peters Photography
Darüber hinaus engagierte sich Telefónica Deutschland auch 2020 im Rahmen des Programms „Digital mobil im Alter“ gemeinsam mit der Stiftung Digitale Chancen für die digitale Inklusion von älteren Menschen. Wir wollen auch diese Altersgruppe an den Vorteilen der digitalen Welt teilhaben lassen und ihnen besonders in der Pandemie-Situation helfen, mit neuen Technologien soziale Kontakte zu pflegen und möglicher Vereinsamung entgegenzuwirken. Dafür haben wir ein Corona-Care-Paket für ältere Menschen und Senioreneinrichtungen entwickelt, das Information, Weiterbildung, Beratung und technische Hilfe vermittelt sowie digitale Endgeräte inklusive SIM-Karten beinhaltet. Nicht zuletzt waren auch im Berichtsjahr die O2 Gurus eine wichtige Anlaufstelle für Interessierte aller Generationen zu Fragen, Tipps und Tricks rund um das digitale Leben.
Zielerreichung bei Programmen nachverfolgen