Weitere rund 1.000 Mobilfunkstandorte des O2 Netzes werden fit für 5G:Telefónica Deutschland treibt Netzausbau mit Glasfaser-Anbindungen von Unitymedia voran

Credits: Shutterstock, PhuShutter
Telefónica Deutschland lässt mindestens 1.000 Mobilfunkstandorte seines O2 Netzes an die Glasfaser-Infrastruktur von Unitymedia anbinden, um sie fit für den Zukunftsstandard 5G zu machen. Grundlage für die Glasfaser-Anbindungen ist das moderne Kabelnetz von Unitymedia in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg, welches Geschwindigkeiten im Gigabitbereich ermöglicht. Mit dieser Kooperation bereitet Telefónica Deutschland weitere Teile seines O2 Netzes auf eine rapide steigende Datennutzung seiner Kunden sowie den Zukunftsstandard 5G vor – mit deutlich höheren Datenraten, mehr Kapazität und kürzeren Latenzzeiten. Kunden von Telefónica Deutschland profitieren dadurch unmittelbar von einem verbesserten Netzerlebnis. Zudem eröffnen sich mit Blick auf künftige 5G-Anwendungen neue Geschäftsfelder für das Unternehmen. Unitymedia kann die aus der Kooperation erzielten Erlöse wiederum nutzen, um weiter in den eigenen Netzausbau zu investieren.

Highspeed-Bandbreiten verbessern Netzperformance des O2 Netzes

Credits: Telefónica
Cayetano Carbajo Martín
„Wir machen unser O2 Netz fit für die Zukunft und den neuen Standard 5G“, sagt Cayetano Carbajo Martín, Vorstand und Chief Technology Officer (CTO) von Telefónica Deutschland. „Mit Unitymedia haben wir einen weiteren starken Partner gewonnen, der uns leistungsstarke Glasfaseranbindungen an unseren Mobilfunkstandorten zur Verfügung stellen kann. Durch diese Kooperation beschleunigen wir den Ausbau und stärken die Leistungsfähigkeit unseres Mobilfunknetzes. Unsere Kunden profitieren in ihrem digitalen Alltag von einem noch besseren, stabileren und schnelleren O2 Netz.“ „Wir freuen uns, Telefónica Deutschland mit unserer modernen Glasfaser-Infrastruktur beim Netzausbau unterstützen zu können“, sagt Martin Czermin, Senior Vice President B2B & Wohnungswirtschaft von Unitymedia. „Unser Netz rüsten wir mit einem beispiellosen Investitionsaufwand mit einem hohen Glasfaseranteil auf, um unseren Kunden ausgezeichnete Bandbreiten zu bieten. Gleichzeitig sind wir ein zuverlässiger Partner, um über freiwillige Kooperationen die digitale Infrastruktur in Deutschland gemeinsam voranzubringen."

Langfristige Infrastruktur-Partnerschaft für künftigen 5G-Ausbau

Martin Czermin, Senior Vice President B2B & Wohnungswirtschaft
Unitymedia betreibt in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg eines der modernsten und größten zusammenhängenden Glasfaser-Kabelnetze in Europa. Dies schließt sowohl städtische wie auch ländliche Gebiete mit ein. Nach Abschluss der technischen Vorbereitungen wird Unitymedia zeitnah damit beginnen, die Mobilfunkstandorte von Telefónica Deutschland an sein glasfaserbasiertes Netz in diesen Regionen anzuschließen. Die technische Anbindung erfolgt zwischen der jeweiligen Basisstation vor Ort und dem nächsten zentralen Knotenpunkt im O2 Mobilfunknetz (Mobile Backhaul). Der abgeschlossene Kooperationsvertrag gibt beiden Parteien insbesondere mit Blick auf den anstehenden 5G-Ausbau eine langfristige Planungssicherheit. Telefónica Deutschland verbindet mit seinem O2 Mobilfunknetz die meisten Menschen in Deutschland miteinander. Bei seiner Glasfaserstrategie setzt das Unternehmen auf erfolgreiche Partnerschaften mit Infrastrukturanbietern und anderen Netzbetreibern wie Unitymedia. Allein in diesem Jahr hat Telefónica Deutschland für insgesamt mindestens 9.000 Mobilfunkstandorte seines O2 Netzes eine Anbindungslösung gefunden und damit die Voraussetzungen für den künftigen 5G-Standard geschaffen. Damit macht das Unternehmen den Großteil seiner bundesweiten Mobilfunkstandorte sukzessive fit für 5G. Mit einer kontinuierlich verbesserten Netzqualität kommt Telefónica Deutschland zudem seinem Ziel näher, zum bevorzugten Partner der Kunden im deutschen Mobilfunkmarkt zu werden – zum „Mobile Customer & Digital Champion“.

Autor: Jörg Borm

Manager Corporate Communications | Jörg Borm hat als Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik zunächst einige Jahre selbst den Netzausbau aktiv vorangetrieben, bevor er die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für E-Plus auf regionaler Ebene aufbaute und leitete. Sein fundiertes Wissen aus den Bereichen Kommunikation, Politik, Verwaltung und seine Erfahrungen aus vielen Ratssitzungen und Bürgerveranstaltungen bringt er seit 2006 als Pressesprecher des Unternehmens auch national ein. Er ist aktuell verantwortlich für den redaktionellen Themendienst Verbraucher & Service, die regionale Kommunikation, die Themen Umwelt und Technik (CSR) sowie die Vertriebskommunikation. Außerdem ist er Experte in Sachen Roaming.

Weitere Informationen

Netzinfoseite: Das neue O2 Netz Alle relevanten Informationen zur Netzintegration von O2 und E-Plus, zum Netzerlebnis unserer Kunden sowie zum Netz der Zukunft – von Tech City München bis zum Zukunftsstandard 5G – finden Sie online auf unserer neuen Netzinfoseite netz.telefonica.de.